Route

Chiemgau

Entlang der ältesten Pipeline der Welt

Von Rottau nach Inzell

Routenlänge: ca. 56 km

Über Rottau und Grassau entlang der alten Soleleitung und weiter durch Marquartstein und Unterwössen führt die bei Auto-, Motorrad- und Wohnmobilfahrern gleichermaßen beliebte Deutsche Alpenstraße durch den Chiemgau. Reit im Winkl, Ruhpolding und Inzell bieten Aktivitäten in unberührter Natur und traumhafter Landschaft.

Von Bernau am Chiemsee kommend führt Sie die Route durch Rottau und Grassau, deren Salz & Moor Museum auf halber Strecke zwischen beiden Orten über die „erste Pipeline der Welt" informiert. Die Soleleitung verband die Bergwerke im Berchtesgadener Raum mit Rosenheim.

Nach einem Rechtsknick am Grassauer Ortsausgang folgen Sie der Tiroler Ache gen Süden nach Marquartstein. Der Ort im Süden des Chiemgaus liegt unmittelbar an der Hochplatte, von der Sie - dank einer Höhe von 1587 Meter - einen einzigartigen Blick über Chiemsee und Chiemgau genießen.

Ab jetzt kennt die Deutsche Alpenstraße nur noch eine Richtung - bergauf. Die Straße steigt Richtung Unter- und Oberwössen an. Rund 6,5 Kilometer geht es mit bis zu 12 % Steigung den Maserer Pass hinauf. Oben ankommen, genießen Sie die Aussicht, bevor es wieder talwärts Richtung Reit im Winkl geht. Hier laden Themen- und Premiumwanderwege zu einzigartigen Bergerlebnissen ein.

Anschließend führt Sie die Deutsche Alpenstraße durch eine für die Alpen so typische Naturlandschaft, der einzigartigen Seenformation des Drei-Seen-Gebiets. Zwischen Rausch- und Unterberg erscheint schließlich die Biathlonmetropole Ruhpolding am Horizont. Vorbei am Ruhpoldinger Holzknechtmuseum und dem Biathlonzentrum, der „Chiemgau Arena", folgen Sie der Straße nach Inzell. Bekannt durch seine internationalen Eisschnelllaufveranstaltungen in der Max Aicher Arena erreichen Sie den idyllischen Bergort Inzell.