Route

Allgäu Gipfelwelten

Kurvenfeeling am Oberjoch Pass

Von Oberstaufen nach Wertach

Routenlänge: ca. 65 km

Die Tour durch das Oberallgäu führt über Oberstaufen vorbei am Großen Alpsee nach Immenstadt, Sonthofen, Bad Hindelang und das Oberjoch in Richtung Wertach. Die Oberjoch Passstrasse zählt zu den bekanntesten Ausflugsstraßen Bayerns. Egal, ob Sie eine Motorrad- oder Cabriotour planen: die 106 Kurven bieten Fahrvergnügen vom Feinsten.

Über das so genannte „Paradies", das seinen Namen dem fantastischen Panoramablick auf die Nagelfluhkette, die Vorarlberger und die Schweizer Alpen verdankt, geht es weiter nach Oberstaufen. Gäste schätzen neben den zahlreichen Gesundheits- und Freizeitangeboten vor allem die Qualität und Dichte an gehobener Hotellerie und Gastronomie.

Was nur wenigen bekannt ist, jährlich am ersten Wochenende im Mai startet hier die Allgäu-Orient-Rallye. Sie ist mit etwa 100 Teams, 300 Autos/Motorrädern und 600 Teilnehmern die zweitgrößte Rallye-Veranstaltung der Welt. Auf dem 18-tägigen Weg nach Amman in Jordanien müssen die Teams ähnlich einer Schnitzeljagd viele Aufgaben erledigen.

Von Oberstaufen geht es weiter durch das Oberallgäu am Großen Alpsee vorbei nach Immenstadt, der alten Residenzstadt mit Stadtschloss, mit vielen lieblichen Plätzen und Sehenswürdigkeiten. Über Sonthofen und Bad Hindelang nähern Sie sich der kurvenreichsten Straße Deutschlands: der Oberjoch Passstraße: bereits im Mittelalter war die Verbindung über den Oberjoch Pass ein wichtiger Handelsweg über die Alpen. So wurden im Jahr 1662 auf der Jochstraße 15.850 Salzfässer (ein Fass wog etwa 5 Zentner) verfrachtet. Nicht weniger als 300 Pferde waren Tag für Tag unterwegs, ein für damalige Zeiten gewaltiger Verkehr.

1895 wurde mit dem Bau der neuen Straße begonnen. Sie wurde von vornherein für starken Verkehr angelegt, erhielt eine ansehnliche Breite und vor allem ein geringes Gefälle. Der Höhenunterschied von 300 Metern von Hindelang nach Oberjoch wurde mit 106 Kurven überbrückt. Die Integration der Straße in die Landschaft erfolgte so großartig und einfühlsam, dass heute die Jochstraße als genauso zur Landschaft gehörend empfunden wird wie das Bergpanorama und die Ortschaften. Also, anschnallen und los gehts! Aber verpassen Sie nicht die Aussichtskanzel kurz vor der Passhöhe, um nochmals einen Blick zurückzuwerfen, denn auf der anderen Seite geht es recht sanft über Almwiesen hinunter in Richtung Wertach.