Bad BayersoienOrt

Blick Auf Bad Bayersoien Hanspeter Schoene
Blick Auf Bad Bayersoien Hanspeter Schoene

Am Eingangstor zum Naturpark Ammergauer Alpen, im südlichen Pfaffenwinkel, liegt wunderschön eingebettet in die Voralpenlandschaft der Kur- und Ferienort Bad Bayersoien. Romantisch, farbenfroh und voller Lebensfreude präsentiert sich Bad Bayersoien dem Besucher als eines der jüngsten Moorheilbäder Bayerns. Landschaftlich reizvoll zwischen blumigen Wiesen und Mooren am malerischen Soier See gelegen, ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel für alle. Er gilt als einer der wärmsten Badeseen Südbayerns, da er sehr flach ist und der dunkle Grund die Sonne stark aufnimmt. Rund um den See finden sich auf zahlreiche Freizeitangebote: ein Vogellehrpfad, ein Moorlehrpfad oder der Barfußparcours.

Der Vogellehrpfad am Panoramaweg ist eine beliebter Spaziergang: sechs Schautafeln entlang des rund 2 km langen Themenweges erfahrt man alles über die Vogelwelt am Soier See. Der Clou: Mit einem speziellen "TING"-Stift, den man sich in der Tourist-Information in Bad Bayersoien und im Fischerhäusl am Soier See kostenlos ausleihen kann, kann man die Vogelwelt auch erklingen lassen.

Auf dem Moorlehrpfad wird die Entstehung und Bedeutung des Moores für die Region anschaulich erklärt und kann im Moortretbecken auch selber ausprobiert werden. Genauso wie der Weg über eckige Kiesel, feinen Sand, kantiges Rindenmulch oder glatte Baumstämme. Dies sind nur vier beispielhafte Elemente, mit denen die Sohlen auf dem 1,8 km langen Barfußpfad rund um den Soier See konfrontiert werden.